Das Schößchen – alte Traditionen neu verpackt

Ursprünglich entstand das Dirndl aus der bäuerlichen Kleidung in Österreich und Bayern rund um 1870. Es setzte sich zusammen aus Leibl, Rock, Bluse und Schürze, wobei damals das Leibl oft ein an der Taille angesetztes Stoffteil besaß – das sogenannte Schößchen.
Leibl und Rock wurden zu einem Kleid vernäht mit sehr aufwendigen Stäbchenfalten an der Taille. Für ein Alltagsdirndl wurden überwiegend Leinen und Baumwollstoffe verwendet.

Unser Dirndl von Berwin & Wolff ist aus alten Zeiten und Traditionen entsprungen. Hier wurden Details aus längst vergangener Zeit beachtet und mit einem überragenden Materialmix versehen. Das Mieder – damals Leibl – besteht aus einem angenehm leichten Leinenstoff. Die kleinen Blüten werden farblich in Schürze und Rock aufgegriffen.
Das in Falten gelegte Schößchen ist ein schönes und auffälliges Detail am Rücken.
Als Resümee kann man wahrhaft sagen - die alten Traditionen wurden neu verpackt.

 

 

Dieses Dirndl ist mit seiner Einfachheit und der Liebe zum Detail ein absoluter Hingucker. Wir sind begeistert von der Schnitt- und Farbzusammenstellung.

 

 

Wenn wir mit unserem Artikel deinen Geschmack treffen konnten, komm vorbei bei Bergmair Tracht in Neuburg.

Dein Bergmair-Team

 

Mit einem Klick auf den Facebook-Button gelangst du direkt auf unsere Facebook-Page.
Wir freuen uns über jedes Like und können dich dadurch mit unseren Posts immer auf dem Laufenden halten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BS Moden GmbH

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.